Hauptnavigation überspringen

Fotoausstellung mit Werken des Künstlers Jean-Claude Fédy


Spiesen-Elversberg. „Ein erstaunlicher Künstler, dieser Jean-Claude Fédy. Weit davon entfernt, die sichtbare Welt zu verteufeln, stellt er sie-wie viele andere Künstler- unaufhörlich wie im Vorübergehen dar. Und dennoch weisen seine Bilder über sie hinaus ins jenseits von ihr liegende Musikalische und münden in die Verzauberung der Stille. Ein Blick auf diese überraschende und unerhörte Kunst und man wird feststellen: sollte Paul Claudels Satz „Das Auge hört zu" überhaupt auf einen heutigen Künstler zutreffen, dann auf ihn." So beschreibt Pierre Caldéron die Bilder von Jean-Claude Fédy.

Bei seinem „Photographismes" handelt es sich zwar um Fotos, die Fédy jedoch mit Hilfe des Computers überarbeitet, um so, in einer gekonnten Mischung von Realismus und Abstraktion, Träume und Poesie zu offenbaren.

Jean-Claude Fédy, ein Künstler, der aus Gap (Hautes Alpes) stammt, wollte schon in jungen Jahren Maler oder Vitraillist werden. So zog es ihn nach Wien, wo er das Künstlermilieu näher kennenlernte. Einige Jahre später wurde er zum Professeur de la Ville de Paris ernannt, besuchte in dieser Zeit häufig das Atelier de la Grande Chaumière im Viertel Montparnasse. Anfang der 80er Jahre folgte er dem Ruf als Professor an die Universität von Tanger (Marokko), wo er Lehrer für Kunsterziehung ausbildete. Er blieb mehrere Jahre, in denen er eine Mischtechnik aus Collagen und Malerei entwickelte. In den 90er Jahren kehrte er nach Deutschland zurück und unterrichtete, neben seiner kreativen Arbeit, am Deutsch-Französischen Gymnasium in Saarbrücken Kunst. Im Jahre 2005 erhielt er den Titel „Chevalier de l’Ordre National des Palmes Académiques".

Die Eröffnung der Ausstellung findet am Mittwoch, 23. August 2017, um 17 Uhr im Foyer des Rathaussaals der Gemeinde Spiesen-Elversberg statt. Interessierte sind hierzu herzlich eingeladen.

Die Ausstellung in den Räumen des Bürgerservice-Büros ist bis 29. September 2017 während der Öffnungszeiten – Montag bis Mittwoch 8-12 Uhr und 13-16 Uhr, Donnerstag von 8-12 Uhr und 13-18 Uhr sowie Freitag von 8-12 Uhr -für Besucher geöffnet.