Hauptnavigation überspringen

Kegelbahn aufgehübscht


Noch steht die Riesenumbaumaßnahme in der Elversberger Glückauf-Halle bevor, aber in diesem Sommer wurden im Innern kleine, weniger spektakuläre Erneuerungsarbeiten durchgeführt. Die Kegelbahn erstrahlt in neuem Glanz. Grund genug für den Geschäftsführer der Glückauf-Halle GmbH, Bürgermeister Reiner Pirrung, sich vor Ort ein Bild über die gelungene Renovierung zu machen.

Auf den ersten Blick zu erkennen, die Kegelbahn wirkt durch den neuen Anstrich heller und freundlicher. Hallenwart Thomas Rohe hatte die Initiative - und Pinsel und Farbeimer – ergriffen und den Anstrich getätigt. „Mit Bordmitteln" also, wie Pirrung beim Ortstermin erläuterte. Andere Arbeiten, vor allem die Holzarbeiten wurden an das örtliche Schreinerhandwerk vergeben. Alles in modernem, hellen Grau. Auch der Aufenthaltsraum ist generalrenoviert. Die Faltzwischenwand musste weichen. Neue Stühle wurden aufgestellt und eine neue Kreidetafel aufgehängt. Für das nächste Jahr hat Guido Hornberger, technischer Mitarbeiter des Gemeindebauamtes, die Erneuerung der Decke im Vorraum angekündigt. Dann soll auch die Beleuchtung modernisiert werden. Petra König von der Glückauf-Halle-Verwaltung hofft danach auf neue Kegelsportler. Freie Zeiten gibt es noch. Auskunft über Modalitäten und Preise erhält man unter der Telefonnummer 06821-791144.

Bei der großen Umbaumaßnahme wird dann das Foyer und die Toilettenanlage komplett umgestaltet und erneuert. Auch erhält die Glückauf-Halle eine Brandmeldeanlage. Bürgermeister Pirrung hofft auf den Baubeginn Anfang kommenden Jahres.