Hauptnavigation überspringen

Papiercontainer umsichtig befüllen und Kapazitäten richtig nutzen Rücksichtnahme auch von Seiten der Gewerbebetriebe gefragt


Saarbrücken, 30. Juli 2018  Die Standplätze der Altpapier-Container bieten nicht selten einen wenig schö­nen Anblick.

Ursache sind zumeist größere Pappgebinde oder mit Papier gefüllte Tüten, die einfach neben den Containern abgestellt werden. Insbesondere bei schlechter Witterung lässt dieses Material den Standplatz im Handumdrehen schmuddelig aussehen - ein Problem, das Anwohnern, Müllwerkern und Kom­munen gleichermaßen zu schaffen macht.

Daher bitten die Mitarbeiter Ihrer Kommune wie auch der Entsorgungsverband Saar, der die Abfuhrunternehmen beauftragt, alle Bürgerinnen und Bürger nachdrücklich darum, mitgebrachtes Altpapier auf keinen Fall neben den Con­tainern abzustellen. Um die Einfüllöffnung nicht zu versperren, sollte Pappe entweder schon zuhause oder bei Anlieferung des Materials zerkleinert und anschließend in einen noch aufnahmefähigen Container gegeben werden.

Kartonagen sollten generell nur in zerkleinertem bzw. zusammengefaltetem Zustand eingefüllt werden, damit nicht schon kleine, aber sehr sperrige Men­gen für eine Überfüllung oder Verstopfung des Containers sorgen.

Nicht selten füllen Unternehmer ganze LKW- oder Anhängerladungen in die Container, deren Kapazität dann schnell erschöpft ist. Firmen ist jedoch ledig­lich die Nutzung der Depotcontainer für haushaltsübliche Mengen gestattet. Größere Mengen – insbesondere die Umverpackungen - müssen über private Entsorger einer Verwertung zugeführt werden.

Sollten tatsächlich einmal alle Container am zunächst gewählten Standplatz restlos befüllt sein, sollte das Material entweder zuhause zwischengelagert o­der zu einem Ausweich-Standplatz bzw. Wertstoff-Zentrum gebracht werden.


Generell werden alle Container regelmäßig geleert, so dass es nie zu länge­ren Engpässen kommt.

Werden komplett gefüllte Container über mehrere Tage nicht geleert, sollen bitte die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des EVS Kunden-Service-Centers (Tel. 0681 5000-555) informiert werden.

Und: Rücksichtnahme ist auch bei den Nutzungszeiten der Papiercontainer gefragt: Die vorgegebenen Einwurfzeiten (Mo-Sa: 7.00 Uhr –20.00 Uhr) bieten ausreichend Spielraum, um die Anwohner nicht durch Geräuschbelästigungen beeinträchtigen zu müssen.